Wir

69. Clubtreffen im Bräustüberl Valley, Valley & Sommerausfahrt

Dieses Jahr ist Alles und Vieles anders.


Aufgrund der Coronapandemie und den dementsprechenden Ausgangsbeschränkungen und weiteren Verfügungen war es dem Abarth Club Bavaria leider nicht möglich, die jährliche Saisoneröffnungsausfahrt durchzuführen. Umso schöner war es dann nun, dass wir wenigstens die Sommerausfahrt gestalten konnten.


Und dann war es auch endlich wieder soweit. Bei angenehmen Temperaturen trafen sich an altbekannter Stelle am Samstag, den 22. August 2020 in der Nähe der Aral-Tankstelle bei Inning am Ammersee rund 45 Personen mit 27 Abarth (darunter auch - endlich einmal - ein Youngtimer ), um nach kurzer Einweisung durch Norman pünktlich um 09.30 Uhr vollgetankt auf die rund 280 Kilometer lange Tour durch das Ostallgäu und Schwaben zu gehen. 


Norman hatte wieder eine schöne Route herausgesucht, die uns teils auf alten teils auf neuen Pfaden Richtung Ottobeuren brachte. Dort (mittlerweile bei Regen) angekommen, mussten wir leider nach gut 1,5 Stunden Fahrt feststellen, dass der Parkplatz an der Abtei die Abarths leider nicht mehr aufnehmen konnte. Viele andere Menschen hatten wohl an diesem Tag die Idee bekommen, das schöne

 Städtchen Ottobeuren zu besuchen. So mussten wir verteilt parkieren und strömten schnell in das Mittagslokal „Wirtshaus am Markt“. Aufgrund der Personenzahl hatten wir das Lokal quasi für uns reserviert, die vorbestellten Speisen wurden peu á peu ausgeliefert und die Bedienung tat ihr Bestes, die Wartezeit mit Getränken zu verkürzen. 


Nach dem Mittagessen wurden zunächst die Autos mitsamt ihren Besitzern auf dem Abteiparkplatz eingesammelt, ehe es dann wieder gut 1,5 Stunden über Nebenstrecken mit Berg- und Talfahrten, Kurven und Geraden zum Kaffeetisch in das Schloss Kaltenberg bei Geltendorf ging. Hier in der Ritterschwemme erwartete man uns bereits im Rittersaal. Leider wurde es nichts mit dem Sitzen in dem schönen Biergarten, da Petrus diesmal verstärkt Regen und kalte Temperaturen schickte. Aber auch drinnen war die Stimmung gut.


Leider mussten wir uns nach der Stärkung von einigen Teilnehmern bereits verabschieden und so ging es in kleinerer Gruppe weiter zum Abendlokal. Hier folgten wir natürlich wieder Norman etwa eine Stunde hinterher, der uns nach einer Fahrt über die A96 an Gilching, Starnberg, Schäftlarn und Otterfing vorbei nach Valley führte. Reserviert war hier im Bräustüberl Valley, was wir dann auch kurz nach 18.00 Uhr erreichten.
Hier erwarteten uns bereits einige Mitglieder aus München wie aber auch zwei Mitglieder aus der Schweiz, die sich auf ihrem alljährlichen Weg über diverse Pässe den „Umweg“ zu unseren Treffen nicht nehmen liessen. Schnell wurde aus der Karte gewählt und nach einer Danksagung von Stefan an Norman für den fantastischen Tag sowie einem Ausblick für das geplante Treffen im September 2020 konnte bei gutem Essen und ruhigen Gesprächen der Abend und der vollgepackte Tag schön ausklingen. Gegen 21:30 Uhr brachen dann auch die letzten Teilnehmer auf und traten die Heimreise an.


Großen Dank an Euch, unsere Mitglieder, die trotz und mit der momentanen Krise uns und sich die Treue halten und bei der schönen Ausfahrt wie auch an dem Clubtreffen teilgenommen haben. Wir freuen uns dabei sehr, dass auch wieder viele Neumitglieder mit von der Partie waren und teils auch sehr weite Strecken (Österreich) auf sich nahmen oder aber auch ihr Fahrzeug (Abarth A 112) an die Luft holten.

Danke auch an Claudia und Mario für die Fotos und Christian für die Drohnenaufnahmen. Auch den besuchten Restaurants danken wir für ihre Gastfreundschaft und das guten Essen und die Getränke.


Uns hat es wieder viel Spaß gemacht und wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen.