Abarth Day 2020 Bilster Berg

Am vergangenem Sonntag den 18.Oktober 2020 war es mal wieder soweit: Abarth hatte - wie auch in den vergangenen Jahren - zum Abarth Day geladen.


Diesmal auf die atemberaubende und unglaublich anspruchsvolle Rennstrecke Bilster Berg in Nordrhein Westfalen. Tom war mit einem knappen Dutzend Mitglieder vor Ort. Auf Grund der Corona Beschränkungen lief dieses Jahr die Anmeldung ausschließlich über die Abarth Händler und die Teilnehmerzahl wurde auf 250 Autos begrenzt.


Diesmal hatte Abarth richtig gut aufgefahren. Man konnte mit seinem eigenen Abarth auf die Rennstrecke und man konnte geführte Runden mit von Abarth zur Verfügung gestellten Fahrzeugen drehen. Natürlich gab es auch mehrere Renntaxis.
Das Streckengeschehen wurde von einer sehr gut gelaunten Instruktor Mannschaft vorbildlich gemanagt. Leider kam der Zeitplan schon früh etwas durcheinander, denn gleich im ersten Slot freies Fahren ereignete sich ein Unfall. Zum Glück nur Blechschaden, doch es dauerte eine gute Stunde bis die Strecke wieder sauber und die Leitplanke und Reifenstapel gerichtet waren. Die Crew gab ihr Bestes um den Zeitverlust in Grenzen zu halten.


Natürlich kam auch das leibliche Wohl nicht zu kurz: es gab Foodtrucks, oder man genoss die sensationelle Aussicht über die Strecke im Restaurant. Auch gab es Challenges wie zum Beispiel die Buzzer Challenge, Autoball oder die Speedcam Challenge.

Wem das immer noch nicht reichte, für den gab es eine kleine Classic Car Ecke, eine Gaming Zone, einen Showroom mit den neuen Modellen Scorpioneoro und 595 Monster Energy Yamaha und man konnte die Abarths auf der Rennstrecke oder auf den wunderschönen Straßen rund um den Bilster Berg zur Probe fahren.

Es gab auch Stände von Abarth, Mens Health, Womans Health, Playboy und Monster Energy. Für den guten Ton sorgte ein DJ, der sämtliche Hallen mit coolen Sounds beschalte. Alles in allem eine gelungene und gut organisierte Veranstaltung.


Danke Abarth, daß ihr das in den aktuellen Zeiten möglich gemacht habt.


Tom hat uns auch noch auf unserem Facebook Kanal einen Special Guest vorgestellt: den YouTuber Philipp Kaess. Philipp ist gerade dabei einen Abarth zum Rennwagen umzubauen. Tom fuhr mit ihm mit und interviewte ihn über das Projekt. Danach gab es noch ein paar verdammt schnelle Runden - Philipp ließ es fliegen… soviel sei verraten: an diesem Tag war niemand schneller.

Schaut doch mal auf seinem YouTubeKanal vorbei: YouTube - Philipp Kaess